Réserve Naturelle Marais du Vigueirat

Marais du Vigueirat

Beschreibung

Site naturel protégé de 1 200 hectares, les Marais du Vigueirat,  un ancien domaine agricole, sont situés entre le delta du Rhône et la plaine steppique de la Crau. Afin d’éviter l’agrandissement du complexe industriel de Fos-sur-Mer, le Conservatoire du littoral l’a acheté en 1982. Situé à l’intérieur du Parc naturel régional de Camargue, le patrimoine naturel des Marais du Vigueirat est reconnu à l’échelle nationale et internationale, bénéficiant notamment d’un classement en Réserve Naturelle Nationale.

Le paysage est encore marqué par les structures créées pour la riziculture, la culture des légumes, la chasse et la pisciculture (comme p. ex. des digues, des chemins, des petits étangs). En plus, il y a des chevaux et taureaux race Camargue qui pâture au cœur de la réserve et qui aident à garder un paysage ouvert. Traversant le site, les roubines et martelières sont toujours utiliser pour réguler les niveaux d’eau – on essaie d’imiter les inondations naturelles qui sont empêchées par les digues à la mer et à côté du Rhône, afin de conserver la biodiversité et les marais qui se sont formés pendant des siècles.

Maintenant, plusieurs équipements pour développer l’écotourisme étaient aménagés : des sentiers et quelques animations ludiques ayant comme sujets les écosystèmes et l’écoresponsabilité permettent aux visiteurs de découvrir les paysages différents et les animaux (des oiseaux, libellules, sangliers, cistudes, …). A part cela, on propose des visites guidées à pied, des randonnés, des stages photos, des visites guidées en calèche et des balades à cheval. Dans la boutique, il y a des petits souvenirs et les spécialités régionales en vente (des cartes postales, le riz de Camargue, du vin, du jus de fruits, le savon de Marseille).

La Buvette offre des assiettes de crudités, des spécialités locales (charcuterie de taureau, fromage de chèvre, bière du gardian,…), des snacks et des boissons chauds et froids, en soutenant les producteurs locaux. Toute l’année, on plante et récolte des légumes frais et bio qui sont utilisés pour composer les assiettes de crudités. Il y a aussi quelques arbres fruitiers jeunes.

Par ailleurs, le site donne la possibilité d’y organiser des évènements et régulièrement, il y a des expositions photos ou artistiques qui illustrent la Camargue et des projets du coin.

 

Die „Marais du Vigueirat“ sind ein 1200 Hektar großes Gebiet zwischen dem Rhône-Delta und der Steppe von Crau, das früher landwirtschaftlich genutzt wurde. 1982 wurde es vom Küstenschutz gekauft, um die Ausweitung des Industriekomplexes in Fos-sur-Mer zu verhindern. Das Naturerbe der Marais du Vigueirat befindet sich innerhalb des Regionalparks Camargue und ist auf nationaler und internationaler Ebene anerkannt. Es profitiert vor allem von der Einstufung als Nationales Naturschutzgebiet (höchster Schutzstatus in Frankreich).

Noch heute wird die Landschaft von Strukturen, die für Reis- und Gemüseanbau, Jagd und Fischerei angelegt wurden (wie beispielsweise Deiche, Wege und Teiche), geprägt. Auch Camargue-Pferde und –Stiere weiden noch im Inneren des Naturschutzgebiets und helfen auf natürliche Weise dabei, eine offene Landschaft zu bewahren. Außerdem werden die kleinen Schleusentore und Kanäle, die das Gelände durchziehen, dazu verwendet, die Wasserstände zu regulieren - dabei wird versucht, natürliche Überschwemmungen zu imitieren (Deiche am Meer und der Rhône verhindern diese), um die Artenvielfalt und die Sumpflandschaften, die sich über Jahrhunderte hinweg gebildet haben, zu erhalten.

Inzwischen wurden auch diverse Einrichtungen für Ökotourismus aufgebaut: ausgewiesene Rundwege, zum Teil mit spielerischen Animationen zu den Ökosystemen und dem verantwortlichen Umgang mit der Umwelt, bieten Besuchern die Möglichkeit, die verschiedenen Landschaften und Tiere (Vögel, Libellen, Wildschweine, Schildkröten und viele mehr) zu entdecken. Zu diesem Zweck werden von Frühling bis Herbst auch Führungen, geführte Wanderungen, Fotokurse, Kutschfahrten und Ausritte angeboten. Für kleine Andenken und regionale Spezialitäten (von Postkarten über Camargue-Reis, Wein und Säfte bis hin zu traditionell gefertigter Seife) gibt es vor Ort auch eine kleine Boutique.

Auch für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt: in der Buvette können Salatteller, lokale Spezialitäten (Stierwurst, Ziegenkäse, Reisbier,…), Snacks sowie kalte und warme Getränke erworben werden. Dabei werden lokale Landwirte unterstützt. Drei Gemüsegärten, in denen das ganze Jahr über gepflanzt und geerntet wird, liefern je nach Saison frisches Biogemüse, das für die Rohkostgerichte verwendet wird. Auch ein paar junge Obstbäume wachsen fleißig vor sich hin und werden hoffentlich in den nächsten Jahren Früchte tragen.

Abgesehen davon bietet das Gelände die Möglichkeit, Veranstaltungen dort zu organisieren und es werden regelmäßig Foto- oder Kunst-Ausstellungen über die Camargue, Projekte etc. gezeigt.

Aufgaben und Ziele der Einsatzstelle

Le/ la volontaire aura pour missions:

  • la réalisation d’actions de sensibilisation des publics (grand public, scolaires, etc.) au respect de la nature et de l’environnement à travers la réalisation d’animations:

    • faire des visites guidées pour des visiteurs individuels, des classes scolaires, des groupes de voyageurs (en français, allemand, éventuellement en anglais ou une autre langue qu’on parle bien)
    • parler des particularités de la culture camarguaise
    • expliquer les particularités de la réserve naturelle
    • observer des oiseaux
    • préparer et animer des ateliers thématiques (p. ex. : peintures végétaux, citrouilles d’Halloween, bricoler avec de la glaise et des matériaux naturels, chasse au trésor)
    • représentation lors d’évènements dans le coin (des réunions, faire un stand lors d’une fête ou un forum, distribuer des affiches,…)
    • traduire des informations pour des visiteurs vers l’allemand (site internet, dépliants, panneaux)
    • création de supports pédagogiques (p. ex. description des ateliers)

  • la participation à l’entretien de l’espace naturel des Marais du Vigueirat:

    • arrachage d’espèces invasives (surtout la Jussie)
    • entretien de la végétation (p. ex. tailler des arbres ou des roseaux)
    • suivis scientifiques (éolienne : vérifier qu’il n’y a pas d’oiseaux morts ; activer des pièges pour qu’on puisse baguer des oiseaux)
    • comptages d’oiseaux

  • aider dans le jardin potager :

    • cultiver des légumes et quelques fruits
    • soutenir le jardinier pendant des visites guidées, préparer les tisanes

  • donner un coup de main à la Buvette (laver les salades, tartiner des baguettes, accepter des commandes)
  • donner un coup de main à la calèche

    • faire l’animation (environ 2h, ressemble à celle des visites guidées à pied : parler de la culture et des particularités de la nature en Camargue, indiquer les oiseaux et autres animaux)
    • si on est habitué(e) aux chevaux : aider à les préparer et s’occuper du matériel

 

Le travail dépend de la saison et des préférences du/de la volontaire. Par exemple, en été, il/elle fera surtout des animations pendant qu’en hiver, on travaille beaucoup au bureau.

 

Die Aufgaben des/der Freiwilligen sind:

 

  •  Durchführung von Aktivitäten zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Natur- und Umweltschutz:

    • Führungen für einzelne Besucher, Schulklassen, Reisegruppen geben (auf Deutsch, Französisch, evtl. Englisch oder anderen Sprachen, in denen man sich sicher fühlt) und dabei
    • Vögel beobachten und bestimmen
    • Kulturelle Besonderheiten der Camargue erklären
    • Besonderheiten des Naturschutzgebiets erklären
    • Thematische Workshops und Aktivitäten vorbereiten und betreuen (z.B. Malen mit Naturpigmenten, Halloweenkürbisse schnitzen, basteln mit Ton und Naturmaterialien, Schatzsuche)
    • Repräsentation bei Veranstaltungen in der Umgebung, Werbung machen (Versammlungen, Stand bei Festen und Informationsveranstaltungen, Plakate aufhängen,...)
    • Übersetzung von Informationen für Besucher auf Deutsch (Website, Flyer, Schilder,…)
    • Pädagogische Dokumente erstellen (z.B. Beschreibungen der Workshops)

  • Landschaftspflege:

    • Ausreißen invasiver Pflanzen (vor allem Heusenkraut)
    • Instandhaltung der Vegetation (z.B. Wege freischneiden, Schilf schneiden)
    • Wissenschaftliche Beobachtungen/Studien ( zum Beispiel das Windrad auf tote und verletzte Vögel in der Nähe überprüfen; Fallen stellen, damit Vögel beringt werden können)
    • Bei der Instandhaltung von Schutzmaßnahmen für Vögel (z.B, Flöße und kleine Inseln) assistieren
    • Vogelzählungen

    • Im Gemüsegarten helfen

      • Gemüse- und Obstanbau
      • Während Führungen den Gärtner unterstützen und Kräutertee vorbereiten
      • In der Buvette aushelfen (Salat waschen, Brote schmieren, Bestellungen entgegennehmen)

      • Bei den Kutschfahrten aushelfen

        • Die Animation machen (ca. 2h lang, ähnlich wie bei Führungen: über Kultur und Naturbesonderheiten der Camargue erzählen, auf Vögel und andere Tiere hinweisen)
        • Wenn man den Umgang mit Pferden gewöhnt ist: dabei helfen, die Zugpferde zu putzen und anzuspannen, die Boxen zu machen und das Material zu pflegen

 

Die Aufgaben sind von der Jahreszeit und den Vorlieben der/des Freiwilligen abhängig. Im Sommer zum Beispiel verbringt der/die Freiwillige viel Zeit mit Animationen, während im Winter vor allem im Büro gearbeitet wird.

Einsatzkonzept/Projekt

Le site est géré par l’association des Amis des Marais du Vigueirat (AMV) et a pour vocation première la gestion et la protection des milieux naturels, mais également le maintien d’activités humaines, notamment l’accueil et l’ouverture au public. A ce titre, l’association propose différentes activités de découverte de la nature en visites libres ou guidées, à destination du grand public, des scolaires, des étudiants et techniciens de l’environnent, etc. L’ensemble de ces animations ayant pour objectif de sensibiliser un public le plus large possible à la nécessité de préserver notre patrimoine naturel en vue de le transmettre aux générations futures.

Der Verein „Amis des Marais du Vigueirat“ verwaltet das Gebiet. Seine wichtigste Aufgabe ist der Naturschutz, aber ebenso soll der Empfang von Besuchern ausgebaut werden. Deshalb bietet der Verein verschiedene Aktivitäten für die breite Öffentlichkeit, Schüler, Studenten etc. an, um die Natur während eigenständiger Besuche oder Führungen zu entdecken. Alle dieser Animationen haben zum Ziel, möglichst viele Menschen für die Notwendigkeit, unser Naturerbe für zukünftige Generationen zu bewahren, zu sensibilisieren.

Unterkunft und Verpflegung

Possibilité d’hébergement dans une maison sur place en colocation avec jusqu’à 4 volontaires français. Le/ la volontaire ne sera pas nourri(e). Voiture à disposition.

Es ist möglich, dass der/ die Freiwillige in einem Haus auf dem Gelände untergebracht wird (WG mit bis zu 4 französischen Freiwilligen). Der/ die Freiwillige verpflegt sich selbst oder zusammen mit den anderen Freiwilligen. Ein Auto steht nach Absprache zur Verfügung.

Besonderheiten

Comme le site est relativement isolé (le prochain village se trouve à 3,5 km), il sera d’avantage d’avoir un permis de conduire. Un niveau de français moyen à bon et des connaissances de base d’oiseaux simplifient le début (surtout pour les animations), mais ne sont pas forcément nécessaire.

Da das Naturschutzgebiet relativ isoliert ist (3,5 km bis zum nächsten Dorf) ist ein Führerschein von Vorteil. Mittel bis gute Französischkenntnisse und grundlegende Vogelkenntnisse erleichtern den Einstieg (vor allem in die Animationen), sind aber nicht zwingend erforderlich.


Ja, ich möchte mich auf die Einsatzstelle bewerben.

Bilder

Marais du Vigueirat

Marais du Vigueirat – Pferde

Marais du Vigueirat - Sonnenuntergang


<< zurück