Maison des Jeunes & de la Culture (MJC) Louis Lepage

Beschreibung

Der Verein: Die « MJC Louis Lepage » gehört dem Verband der MJCs (Maison des Jeunes et de la Culture) in der Region Ile-de-France sowie dem Verband der Freizeitzentren der Stadt Paris an. Sie befindet sich in Nogent-sur-Marne, ganz in der Nähe von Paris (im Osten, am Rand des Bois de Vincennes).

Ihr Schwerpunkt ist außerschulische Bildung für Jugendliche und Erwachsene. Das Ziel ist, dass diese ihrer Kapazitäten bewusst werden, ihre Persönlichkeit zu entwickeln, um sich als aktive und verantwortungsvolle Bürger für eine lebendige Gemeinschaft vorzubereiten. Aber die MJC ist vor allem auch ein Begegnungs-und Austauschort.

Mit ihren zahlreichen Aktivitäten – kulturellen, körperlichen, intellektuellen, manuellen und sportlichen – regt sie das Engagement, die Vorstellungskraft und die Kreativität der Besucher an.

Wir möchten ein Ort des Austausches sein: für einfache und alltägliche Austausche sowie Kompetenz-, Wissens-, Ideen- und Kulturaustausch!

Das Team und die Mitglieder: Die „MJC“ Louis Lepage zählt 1420 Mitglieder und im Verein arbeiten 6 Hauptamtliche, 39 Animateur*nnen, 17 ehrenamtlichen Verwalter*innen sowie ungefähr 20 Ehrenamtliche.

------------------------------------------------------------------

L’association : La maison des jeunes et de la culture Louis Lepage est une association d'éducation populaire situé à Nogent sur Marne, à proximité de Paris (à l'est, en bordure du bois de Vincennes).

La MJC Louis Lepage offre aux jeunes, comme aux adultes, la possibilité de prendre conscience de leurs aptitudes, de développer leur personnalité et de se préparer à devenir des citoyens actifs et responsables d’une communauté vivante. Par essence, notre MJC est un lieu d’accueil et de partage.

De par ses nombreuses activités d’expression culturelle, corporelle, intellectuelle, manuelle ou sportive, elle suscite l’investissement, l’imagination et la créativité des habitants. Nous souhaitons être un lieu d’échanges, échanges simples et quotidiens, mais aussi un lieu d’échanges de compétences, de savoirs, d’idées et de culture.

Les adhérents et l'équipe : La MJC est composée de 1420 adhérents, d’une équipe de 6 salariés permanents, de 39 animateurs d’activités (26 salariés, 12 prestataires et un bénévole), de 17 administrateurs bénévoles et d’une vingtaine de bénévoles ponctuels.

Aufgaben und Ziele der Einsatzstelle

Der Verein hat 5 Schwerpunkte:

  1. Aus der MJC eine gemütliche Lebenswelt zu machen: Empfänge, Workshops, Veranstaltungen, informelle Animation…
  2. Aktionen im öffentlichen Raum entwickeln, Initiativen anerkennen und fördern: Kooperationen, Betreuung und Beratung, Räume zur Verfügung stellen
  3. Bürgerliches Engagement fördern, in den Bereichen Bilder, Medien, Zeitgeschehen: Themenabende, Vorführungen, Medienproduktion, Workshops
  4. Die Stellung der Jugendlichen in der Gesellschaft fördern: individuelle und kollektive Betreuung, Förderung künstlerischer Aktivitäten, bürgerliches Engagement, Freiwilligendienste
  5. Natur und Technik, Wissenschaften, Umweltschutz und Gesellschaft im Alltag miteinander verbinden: die Welt verstehen, Kritikfähigkeit und Handlungskompetenz entwickeln.

Unsere Aktionen mit Bezug zu Umweltschutz und Umweltpädagogik:

  • Jugendprojekt „Schlechte Samen“ (siehe "Besonderheiten")
  • Lokales Projekt über Abfallentsorgung (Öffentlichkeitsarbeit und Arbeit an Schulen)
  • Projekte zu den Themen Gemeinschaftsgarten, Recycling / Upcycling / Wiederverwertung
  • kulturelle Veranstaltungen zum Thema „Agro-Kultur“ (UNESCO-Projekt), u.a. Ernährung und internationaler Handel, Fest der Gärten, Festival „Alimenterre“ (alimentaire = Ernährung) + Terre = Erde), Wasserfest…


La MJC décline son action à travers 5 axes :

  1. Transformer la structure en lieu de vie (accueil, ateliers, événements, animation informelle)
  2. Animer le territoire et valoriser les initiatives (animations hors les murs, coopérations, accompagnement et conseils, mise à disposition de salles)
  3. Favoriser l’expression citoyenne et le débat autour de l’image, des médias et de l'actualité (soirées, projections, production d’outils et de médias, ateliers)
  4. Renforcer la place des jeunes (accompagnement individuel et collectif, valorisation artistique, engagement citoyen, accueil et volontariat)
  5. Lier sciences, écologie et société au quotidien (compréhension du monde, esprit critique et pouvoir d’agir)

Les actions spécifiques liées à l'écologie et à l'éducation à l'environnement :

  • Projet jeunes et citoyenneté : Mauvaise graines (voir Particularités)
  • Projet local sur les déchets (grand public et scolaires)
  • Projets de jardin partagé, de recyclerie / ressourcerie
  • Festival et événements culturels autour de l'agro-culture (Projet UNESCO), de l'alimentation et du commerce international : fête des jardins, festival alimenterre, fête de l'eau...

Einsatzkonzept/Projekt

Die Aufgaben des/der Freiwilligen sind:

  • die Mitwirkung bei der Umsetzung der oben genannten Aufgaben in der MJC
  • die Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Aktionen zu Umweltschutz und Umweltpädagogik in der MJC

Unterkunft und Verpflegung

Die MJC ist bei der Suche nach einer Unterkunft behilflich. Die Verpflegung wird von dem/der Freiwilligen selbst organisiert.

Besonderheiten

„Mauvaises Graines“-Projekt

Gestärkt durch die von den Jugendlichen in unserer MJC erlebten Erfahrungen (und weil wir Ihr Engagement weiter unterstützen wollen), möchten wir die jungen Einwohner von Nogent in lokalen und internationalen Aktionen im Bereich „Umweltschutz in der Landwirtschaft“ begleiten.

Mit Hilfe eines Dokumentarfilms, einer gemeinschaftlich orientierten Volkshochschule, eines Workcamps für Jugendliche aus Europa und von Gärten als „lebendigen Samenbanken“ hat das Projekt zum Ziel eine aktive und offene, ökologisch orientierte Bürgerschaft zusammen zu bringen, viele Menschen für landwirtschaftlichen Umweltschutz zu sensibilisieren und an den entsprechenden Veränderungen der Nutzungen und Lebensweisen teilhaben zu lassen.

------------------------------------------------------------------

Projet « Mauvaises Graines »

Forts des expériences vécues par les jeunes au sein de notre structure et parce que leur engagement gagne à aller plus loin, nous souhaitons accompagner les jeunes nogentais dans des actions citoyennes touchant à la fois le local et l’internationale dans le domaine de l'agro-écologie.

Par l’intermédiaire d’un film documentaire, d'une université populaire des communs, d’un chantier de jeunes européens et de jardins “banques vivantes” de semences, ce projet a pour objectifs de développer une éco-citoyenneté active et ouverte, de sensibiliser le plus grand nombre à l’agro écologie et de participer à une transformation des espaces et des modes de vie.


Ja, ich möchte mich auf die Einsatzstelle bewerben.

Bilder

Standort der Solawi (AMAP) in Nogent


<< zurück