Biosphärenreservat Pfälzerwald / Nordvogesen

Beschreibung

Umweltpädagogik, Führungen von Besuchern (auch Franzosen), Landschaftspflege, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsentwicklung, ...

Pour la version française, cliquez ici.

Aufgaben und Ziele der Einsatzstelle

Der FÖJ-Platz im Biosphärenhaus ist ausschließlich für französische Bewerber reserviert! Das Biosphärenhaus in Fischbach bei Dahn (Landkreis Südwestpfalz) wendet sich vor allem an ein touristisches Publikum mit Schwerpunkt Familien. Neben einer dreisprachigen Multimedia-Ausstellung im Haus gibt es im Außengelände weitere Angebote für Besucher – diese reichen von Naturspielplätzen über aktiv gestaltete Erlebnisrundwege bis hin zum ersten deutschen Baumwipfelpfad, der 2003 eröffnet wurde. Ein Jahresprogramm mit vielfältigen Veranstaltungen rundet das Angebot ab. Ziel ist die aktive Vermittlung von Informationen zum grenzüberschreitenden Biosphärenreservat auf einer vielschichtigen thematischen und multimedialen Basis. Die Lage des Biosphärenhauses in unmittelbarer Nähe der französischdeutschen Grenze, mitten im grenzüberschreitenden Biosphärenreservat, bildet die Grundlage für vielfältige Kooperationen mit französischen Partnern. 

Einsatzkonzept/Projekt

Die Einsatzbereiche sind saisonal geprägt. Während in den Sommer- und Herbstmonaten vor allem Besucher- und Veranstaltungsbetreuung deutscher und französischer Gruppen im Vordergrund steht, ist der Winter mit Planung, Veranstaltungsentwicklung und - vor allem - handwerklichen Arbeiten gefüllt. Dabei sind Mitwirkung und Einbringen eigener Ideen beim Aufbau der Programme und Workshops ausdrücklich erwünscht. Auch die Mithilfe bei kleineren Übersetzungen und die Durchführung eines eigenen Projektes sind im Konzept enthalten. 

Unterkunft und Verpflegung

Die Einsatzstelle ist bei der Zimmersuche behilflich. Eventuell möglich ist auch die Mitbewohnung einer WG mit den FÖJlerInnen des benachbarten GNOR-Naturerlebniszentrums Wappenschmiede. 

Besonderheiten

Erwünscht sind handwerkliches Geschick, PC-Kenntnisse, Spaß bei der Arbeit mit Menschen sowie Kontaktfreudigkeit. Auch Teamfähigkeit ist wichtig, da mit einer Reihe von Kooperationspartnern gemeinsame Projekte verwirklicht werden. Zumindest Grundkenntnisse der französischen Sprache sind ebenso unentbehrlich wie der Führerschein Klasse B. Ein eigener Pkw ist von Vorteil, da Fischbach nur sehr schlecht an den öffentlichen Nahverkehr angebunden ist. 


Die Einsatzstelle ist besetzt.


<< zurück