BUND Regionalbüro Koblenz

Flashmob der BUNDjugend Koblenz

Beschreibung

Natur-, Umweltschutz, Projektarbeit, Kommunikation und Vernetzung, Öffentlichkeits-arbeit, Umweltpädagogik, insbesondere mit jungen Menschen in Stadt und Region Koblenz. Zur lokalen Unterstützung seiner Kreisgruppen unterhält der BUND mehrere kleine Regionalbüros, seit Juni 2012 auch in Koblenz, zuständig für die Stadt und die Umgebung im Umkreis von etwa 50 km.

Aufgaben und Ziele der Einsatzstelle

Das BUND Regionalbüro Koblenz unterstützt die ehrenamtlich Tätigen der Region, wichtig ist dabei die Vernetzung und Zusammen­­arbeit mit anderen Natur- und Umweltschutzgruppierungen und Institutionen. Im selben Gebäude befindet sich ein verbandsübergreifendes Info- und Umweltbüro für Koblenz (KUB.A), mit dem kooperiert wird. Schwerpunktthemen in Koblenz sind Energiewende und Klimaschutz, Naturschutz, Stadtentwicklung und Umweltbildung. Ein wichtiger Teil der Tätigkeiten beinhaltet das Zusammenarbeiten mit der BUNDjugend in Koblenz und RLP, um gemeinsam öffentliche und interne Aktionen zu planen und durchzuführen.

Aus aktuellem Anlass ist eine neue Aufgabe hinzugekommen: Die Vorbereitung zum Klimagipfel COP 21 im Dezember 2015 . Es soll verschiedene Aktionen geben, die im Vorfeld und währenddessen stattfinden, um das Interesse von Medien, Öffentlichkeit und Politik für die Klimaproblematik zu wecken. Hierfür arbeitet das Regionalbüro mit lokalen sowie überregionalen Gruppen zusammen. Am 12.12.2015 ist eine Großdemo in Paris geplant. Nach dem Klimagipfel sollen die Erfahrungen aufgearbeitet und deutsch-französische Kontakte möglichst weiter gepflegt werden, mit dem Ziel einer nachhaltigen grenzüberschreitenden politischen Jugendbildungsarbeit.

Das Regionalbüro ist mit der FÖJ-Stelle in Vollzeit besetzt, gelegentlich ist der Teilzeitmitarbeiter für die Naturschutzprojekte und der Mitarbeiter für das neue Energiesparprojekt im Büro. Es werden auch zeitweise Praktikant*innen und Ehrenamtliche eingesetzt. Die Leitung und Arbeitsabsprachen mit der FÖJ-Stelle liegen verantwortlich beim ehrenamtlichen Regionalbeauftragten Egbert Bialk.

Einsatzkonzept/Projekt

 

     

  • Büroarbeit: E-Mail, Internetauftritt (Homepagepflege der Kreisgruppen, Facebook), Telefondienst, Post bearbeiten, Mitgliederverwaltung, Berichte/ Artikel schreiben

  • Öffentlichkeitsarbeit: Flyer/Plakate entwerfen, produzieren lassen und verteilen/ aufhängen, Presseinformationen schreiben, Infostände, Straßenaktionen z.B. Demos

  • Unterstützung der Projektmitarbeiter beim Wildkatzensprung/Wiesen (läuft Ende 2015 aus) und Energiesparen bei anfallenden Arbeiten und eventuellen Außeneinsätzen

  • Teilnahme an internen Veranstaltungen und Veranstaltungen befreundeter Gruppierungen

  • Mithilfe im Gemeinschafts- und Schulgarten (Sommer), regelmäßige Unterstützung der BUNDjugend und der Klima AG der Grundschule Moselweiß

  • Raum für eigene Projekte und Ideen

  •  

Die/der FÖJler*in hat bei dem Großteil der Arbeiten viele Freiheiten. Außerdem soll er/sie eigenverantwortlich und selbstständig ein FÖJ-Projekt planen und durchführen, wie z.B. ein Flashmob oder Umweltschutzprojekte an/mit Schulen.

Unterkunft und Verpflegung

Unterkunft und Verpflegung können wir nicht stellen, aber bei der Wohnungssuche in Koblenz helfen wir gerne. In Koblenz als Studentenstadt gibt es auch viele Wohngemeinschaften.

 

Besonderheiten

Erwartungen: Engagement im Klima-und Naturschutz und die Bereitschaft, eigenständig zu arbeiten, sind uns sehr wichtig. Außerdem solltest du offen, kommunikativ und motiviert sein, sowie Büroarbeit am PC nicht scheuen und gut organisiert sein. Hilfreich sind Kenntnisse im Kinder- und Jugendbildungsbereich, Erfahrungen mit anderen außerschulischen Aktivitäten, Freude am Schreiben von Artikeln und eventuell graphische Fähigkeiten. Bewerber*innen mit Französisch-Kenntnissen sind besonders willkommen. Französische Freiwillige sollten über ausreichende Deutsch-Kenntnisse verfügen um die Büroarbeit erledigen zu können.

Grundsätzlich sind die Arbeitszeiten entsprechend der Bürozeiten geregelt, es wird aber auch die Bereitschaft zur Teilnahme an Aktionen erwartet. Für diese Einsätze außerhalb der Bürozeit am Abend oder am Wochenende gibt es natürlich Freizeitausgleich.  Die Einsatzstelle wird zum 1. August 2015 neu besetzt. Für die Franzosen zum 1. September 2015.


Die Einsatzstelle ist besetzt.

Bilder

Flashmob der BUNDjugend Koblenz

Aktive aus Koblenz und ganz Rheinland-Pfalz demonstrieren für die Energiewende.


<< zurück