Ferme de Chassagne

(Die Einsatzstelle ist besetzt.)

vendanges

Beschreibung

Die Ferme de Chassagne ist ein Ort, der jungen Menschen eine familiäre Landwirtschaft näher bringt. Sie erhalten einen Einblick in: biologische Landwirtschaft, Biobäckerei, Vielfalt und Diversifikation, gemeinschaftliches Arbeiten, umweltverträgliches Bauen/Renovieren, Arbeit auf dem Markt.
Wir, François und Céline, sind seit 2007 verheiratet und haben zwei Kinder, eine Louise  und ein Elie. 1993 hat François den Hof von seinem Vater übernommen, der diesen seit 1969 biologisch bewirtschaftet.
Wir nehmen gelegentlich Praktikanten aus verschiedenen Studienbereichen (Ingenieurswesen, Umwelttechnik, Landwirtschaft) auf.
Wir arbeiten zusammen mit:

  • der Erzeugervereinigung des Hofs („Groupement Agricole en Commun - GAEC“)
  • 24 anderen Öko-Bauernhöfen, die an einem monatlichen Wochenmarkt vor Ort teilnehme
  • 12 lokalen Handwerkern
  • der Interessengemeinschaft („Groupement d'Intérêt Économique - GIE“) der Ferme de Chassagne und 9 anderen Bauernhöfen (saisonalen)
  • Campingplatz der Ferme de Chassagne

La ferme de Chassagne est un lieu qui peut permettre à des jeunes de découvrir une agriculture familiale dont les principaux aspects sont : l’agriculture biologique, la diversification, le travail en commun, l’éco-construction ...

Nous, François et Céline, sommes mariés depuis 2007 et avons 2 enfants, Louise et Elie. François a repris la ferme de son père en 1993, ferme conduite en agriculture biologique depuis 1969.
Nous recevons de temps en temps des stagiaires de différents niveaux d’étude (étudiants ingénieurs / techniciens en environnement, agriculture, …).
Structures impliquées : 

  • GAEC de Chassagne
  • 24 autres fermes en agriculture biologique, participant au marché bio mensuel à Chassagne
  • 12 artisans locaux
  • Le GIE Ferme de Chassagne et ses 9 fermes
  • le camping à la ferme (Chassagne)

Aufgaben der/des 1. Öko-Freiwilligen:

  • Mithilfe beim Anbau folgender Kulturen: Weizen, Dinkel, Einkorn, Linsen, Kichererbsen, Sonnenblumen, Luzerne, …
    • Vorbereitung des Bodens, Kompost, säen, hacken, (Heu-)Ernte, Traktor fahren
    • Lagerung und Sortierung der Ernte der Erzeugervereinigung, die ihren Sitz auf dem Hof hat (Gabelstapler fahren)
    • Hecken schneiden
  • Mehl- und Brotherstellung, Holz hacken/sägen für den Ofen
  • Pflege der Obstbäume(Äpfel, Birnen, Pflaumen, Pfirsiche, Aprikosen, Mandeln) und Reben
    • schneiden, auslichten, Unkraut jäten, Ernte, Verarbeitung (Traubensaft, Apfelsaft, Kompott, Konserven,…)
  • Gartenarbeit(Anbau von Gemüse, Beeren (Erdbeeren, Himbeeren) und Kräutern)
    • Arbeiten: den Boden bearbeiten, sähen/pflanzen, Unkraut jäten, Ernte, Verarbeitung
  • Tierhaltung in kleinem Umfang: 1 Bienenstock (Pflege, Honigernte), 25 Hühner (Eier sammeln), drei Schafe (ausmisten, füttern)
  • Campingplatzbewirtschaftung: Instandhaltung, Schwimmbad reinigen, Gästeempfang
  • Umweltverträgliches Bauen: Ökologische Renovierung eines Hauses: Maurerarbeiten, …

Aufgaben der/des 2. Öko-Freiwilligen

  • Hilfe bei der Organisation und Gestaltung der Märkte und anderer Veranstaltungen (Wochenmarkt ist am ersten Freitag jeden Monat von April bis Dezember)
  • Logistik der GAEC und GIE mitplanen; Teilnahme an deren Aktivitäten (kann auch körperlich anstrengend sein)
  • Aufbau und Pflege des Biobauernnetzwerkes GIE
  • Bei „Ideenregen“ (Brainstorming) mitmachen und daraus evtl. neue Aktionen mit entwickeln
  • Öffentlichkeitsarbeit: Hilfe bei Werbemaßnahmen
  • Teilnahme an praktischen Tätigkeiten bei GIE, der Wochenmärkte, dem Campingplatz und der Erzeugervereinigung
  • Sich einen Überblick über die Herausforderungen und die ökologische Praxis der Bauernhöfe verschaffen, um besser darüber zu kommunizieren. Zum Beispiel: fachliche Begleitung von Untersuchungen zur Biodiversität von Nutzpflanzen (robuste Getreidesorten, Ölpflanzen und Hülsenfrüchte) → Vorbereitung, Aussaat, Unkraut jäten, Ernte von Hand...

--------------------------

Les missions du premier/de la première écovolontaire :

  • Aide à la culture de : blé, épeautre, engrain (petit épeautre), lentilles, pois chiches, tournesol, luzerne ...
    • Préparation des sols pour semis, compost, semis, binage, fenaison,  récoltes, conduite du tracteur
    • Stockage et tri des récoltes du groupement de producteurs dont le siège est sur la ferme
    • Taille des haies pour bois déchiqueté
  • Meunerie et fournil : fabrication de la farine et du pain, couper du bois pour le four...
  • Soin des fruitiers et vignes : pommiers, poiriers, pruniers, pêchers, abricotiers, amandiers
    • Traitement, taille, éclaircissage, désherbage, cueillette / vendange, transformation (jus pomme et raisin, compotes, conserves, …).
  • Aide au jardin : légumes, petits fruits (framboises, fraises) et plantes aromatiques
    • Travail du sol, semis/plantation, désherbage, récolte, transformation.
  • Aide avec les animaux : 1 ruche (soins, récolte du miel), 25 poules (ramasser les œufs), 3 brebis (renouvellement des litières, alimentation)
  • Entretien du camping : www.campingdechassagne.fr
    • Entretien du site, nettoyage de la piscine, accueil des clients 
  • Éco-construction :
    • Rénovation écologique d’un ancien logis : maçonnerie, enduits à la chaux etc.

Les missions du/de la deuxième écovolontaire :

  • participer à la mise en place et l'organisation des marchés et éventuelles autres manifestations organisées par l'association

  • participer à la logistique liée à ces activités et à l'animation de ces journées ;

  • participer à construire / entretenir les liens entre producteurs bio ;

  • contribuer à la «pluie d'idées » et proposer d'éventuelles actions nouvelles ;

  • travailler à parfaire les choix et les outils de communication de l'association ;

  • participer aux travaux pratiques, physiques du GAEC, du GIE, du marché, du camping ;

  • comprendre les enjeux et les pratiques écologiques mises en œuvre, pour mieux savoir les promouvoirétablir des traductions.

Wir werden die Zusammenarbeit der beiden Freiwilligen aktiv unterstützen. So können sie sich einen besseren Überblick über das Leben auf dem Bauernhof verschaffen, aber auch über die Organisation und Verwaltung des Hofes und der biologischen Erzeugergemeinschaften. Die Mischung zwischen körperlicher, kognitiver und kommunikativer Arbeit finden wir bereichernd.

Anforderungen an die Freiwilligen:

  •  Teamfähigkeit
  •  gute Laune
  •  Interesse an Management und Durchführung von Projekten
  •  Interesse an körperlichen Tätigkeiten
  •  Kreativität
  •  Kompetenzen im Computerbereich

Nous soutiendrons activement la coopération entre les 2 volontaires et leur feront découvrir la vie d’une ferme : organisation, administration, communauté bio… Nous trouvons très enrichissant ce mélange entre le travail physique, cognitif et communicatif.

Die 2 Freiwilligen sind unabhängig von der Familie und voneinander auf dem Hof untergebracht, in Appartements mit Dusche, Küche und Toilette. Für Verpflegung ist gesorgt.

Les deux volontaires habitent à la ferme dans un appartement indépendant du reste de la famille. Ils disposent de leur propre douche, toilettes et cuisine. La nourriture est comprise.

Es ist von Vorteil, den Urlaub vor allem im Winter zu planen, weil im Frühling/Sommer auf dem Hof viel los is
Um unabhängig zu sein, ist ein Führerschein von Vorteil. Fahrrad ist verfügbar, Auto kann zur Verfügung gestellt werden.
Wir sprechen kein Deutsch, kommen aber recht gut auf englisch und spanisch zurecht.

Pour être indépendant, le permis de conduire est un avantage considérable. Un vélo est à disposition. Une voiture peut être mise à disposition.
Nous ne parlons pas allemand mais nous maîtrisons bien l’anglais et l’espagnol.


Die Stelle ist besetzt. Derzeit ist keine Bewerbung möglich.


Zurück

Adressen

Ferme de Chassagne

Céline & François Peloquin
F-16240 Villefagnan
Web: https://www.campingdechassagne.fr/