Ferme "Hommage de Chèvre"

Beschreibung

Wir sind ein Paar, das seit 2012 in der Charente-Maritime (Südwestfrankreich) biologische Ziegenhaltung und Ziegenkäseherstellung betreibt. Die ersten sechs Jahre verbrachten wir auf einem gepachteten Hof in der Nähe, aber im letzten Winter konnten wir einen eigenen kleinen Hof erwerben. Mit unseren Tieren und unserer Hofausstattung sind wir Anfang 2019 in die „Basses Vacheries“ nach La Villedieu gezogen, einem Ort, der in früheren Jahren bereits Einsatzstelle im IJFD/DFÖJ war.

Bei uns leben 60 Ziegen der Rasse „Poitevine“. Dies ist eine alte, lokale Ziegenrasse mit aktuell weniger als 4.000 Tieren, deren Häufigkeit aber wieder zunimmt. Um diese Entwicklung zu unterstützen, haben wir uns entschlossen, unseren Hof ökologisch zu bewirtschaften (Agriculture Biologique). Neben den Ziegen besitzen wir 20 „Marans“-Hühner (ebenfalls eine lokale Rasse), die sehr leckere Eier legen ;-), außerdem ein Maultier und ein Poitevin-Zugpferd (Stute) in Rente, Hunde und Katzen. Wir hoffen, bald auch ein paar Schweine und Enten zu bekommen.

Wir bewirtschaften den Hof zu zweit und unsere Arbeit ist jahreszeitenabhängig: von März bis Dezember sind dies vor allem die Pflege der Tiere, das Melken der Schafe die Herstellung von Käse aus unserer Ziegenmilch sowie der Verkauf unserer Produkte (u.a. auf Wochenmärkten; Fr.-So.). Alle drei Monate entfernen wir den Dung aus dem Stall mit Hilfe unseres Traktors. In der Theorie ist es im Januar ein bisschen ruhiger; zu dieser Zeit können wir in Urlaub fahren (wenn wir z.B. durch unsere Familienmitglieder bei der Fütterung der Tiere unterstützt werden können). Von Mitte Februar bis Mitte April werden ca. 120 Zicklein geboren und wir bereiten den Hof für die Milchproduktion vor. Häufig unterstützen uns ab März verschiedene Praktikant*innen. Gerne empfangen wir im Frühling auch immer wieder Kindergruppen, die den Zicklein die Flasche geben – auf diese Weise kann unsere Arbeit auch verstanden und wertgeschätzt werden.

Wir haben einen 13-jährigen Sohn, Yaël, der zeitweise mit uns auf dem Hof lebt. Mit ihm fahren wir in der Freizeit gerne manchmal an die Atlantikküste. Trotzdem ist es klar, dass wir an jedem Tag der Woche die Tiere füttern und die Ziegen melken müssen. In der Käserei nehmen wir uns sonntags manchmal frei und verarbeiten die Sonntagsmilch am Montag.

Da wir unseren Hof erst im Winter 2018/2019 bezogen haben, gibt es auch noch einige handwerkliche Arbeiten zu erledigen (z.B. Um- und Ausbauten im Innen- und Außenbereich des Hofes, Baum- und Heckenpflanzungen, Einrichtung eines Gemüsegartens). Die Verwaltungsarbeit machen wir an grauen und kalten Tagen.

Wie bereits erwähnt, leben wir mit dem Rhythmus der Jahreszeiten.

Der oder die Freiwillige wird an allen genannten Aktivitäten teilhaben, einschließlich (wenn sie*er das möchte) an Waldspaziergängen, Ausflügen und Besuchen der Atlantikküste.

Wir suchen eine Person, die unseren Beruf in all seinen Facetten, aber auch unsere schöne Region, die Charente, entdecken möchte. Wir zeigen ihr*ihm, wie man Tiere pflegt, Käse herstellt, Kundenkontakt pflegt, Traktor fährt, Pflanzen nach dem Prinzip der Permakultur anbaut und weiterverarbeitet (Konservierung, Trocknung, Verarbeitung zu Kosmetikprodukten). Unser Ziel ist es auch, dass die*der Freiwillige ein maximales Maß an Eigenständigkeit entwickelt und Kenntnisse über die Bewirtschaftung eines ökologischen Bauernhofes, aber auch über die uns umgebende Natur erwirbt.

Wir leben in einem großen Wohnmobil direkt am Hof und besitzen außerdem einen komplett ausgebauten Wohnwagen, um die*den Freiwillige*n zu beherbergen. Dieser Wohnwagen ist mit einer ökologischen Trockentoilette ausgestattet, Elektrizität, Heizung, Waschbecken mit Fußpumpe (Wasserkanister unter der Spüle), Kochplatten, Kühlschrank, Schränke, Sitzbereich mit zwei Bänken und einem Tisch, Ruhebereich mit Schlafcouch. Die Dusche befindet sich in unserem Wohnmobil. Die Verpflegung wird von uns übernommen.

Einmal pro Woche treffen wir uns zu einer Besprechung, in der wir gemeinsam die zu erledigenden Tätigkeiten festlegen. Dabei besteht auch die Möglichkeit, sich zu dem gemeinschaftlichen Leben auf dem Hof (z.B. zu Stärken und Schwachpunkten) zu äußern und Wünsche in der folgenden Woche zu berücksichtigen. Wir möchten, dass sich jede*r bei uns wohlfühlt, deshalb lassen wir der*dem Freiwilligen auch die Wahl, die Mahlzeiten mit uns zu teilen oder auch nicht. Von unserer Seite her wäre es auch wichtig, ein bis zwei Abende in der Woche allein innerhalb unserer Familie zu sein. Details dazu können wir zu Beginn des Freiwilligendienstes festlegen.

Wir leben am Rande des Forêt d'Aulnay de Saintonge, in einem 18-Seelen-Dorf... Der Hof ist 6 Autominuten von der Gemeinde Aulnay de Saintonge (1.500 Einwohner) und 15 min. von Brioux sur Boutonne entfernt, die die Nahversorgung gewährleisten (Post, Zeitschriftenladen, Bibliothek, Bäckerei, Supermarkt, Gesundheitsdienst). Die nächstgelegenen Städte sind La Rochelle, Angoulême, Cognac, Saintes, Niort, Rochefort (plus/minus 1 Std. PKW-Fahrt). Wir sind 1 Std. 15 min. vom Atlantik und seinen Inseln (Oléron, Ré, Aix) bzw. dem Badeort Royan entfernt, ca. 2 Std. von Bordeaux und Nantes.

Es ist daher unumgänglich, dass die*der Freiwillige einen Führerschein besitzt, um ihren*seinen Aufenthalt bei uns angenehm zu gestalten. Wir stellen eines unserer Fahrzeuge zur Verfügung (die*der Freiwillige wird in unsere PKW-Versicherung aufgenommen). Vor Ort stellen wir auch Fahrräder zur Verfügung. Wenn die*der Freiwillige gerne reitet, kann sie*er unsere Stute für kurze Reitausflüge nutzen.

Die*der Freiwillige sollte Lust haben, ihre*seine Tätigkeiten selbständig durchzuführen; wir werden ihr*ihm dabei behilflich sein, sich nach und nach in diese Richtung zu entwickeln.

Sie*er sollte außerdem Spaß haben, sich mit Tieren zu beschäftigen, was auf einem Bauernhof auch bedeutet, mit Tierkrankheiten, Geburten, Tod, Ausselektieren sowie Schlachten von Zicklein und Hühnern umgehen zu lernen.

Die*den Freiwilligen sollten auch weitere Themen interessieren, wie die Herstellung von Käse und anderen Hofprodukten, Agrarökologie, Permakultur, Abfallvermeidung, Schutz des Planeten Erde, Astronomie oder Biodiversität der Flora und Fauna. Wir sind von einem schönen Wald umgeben, den wir gerne entdecken möchten. Wir leben in sehr minimalistischen Unterkünften, sehr nahe an den Naturelementen.

Zur besseren und genaueren Vorstellung von unserem Leben anbei ein Youtube-Link, wo wir unsere Erfahrungen filmisch festhalten (es wäre super, wenn die*der Freiwillige gerne filmen würde ;-): https://youtu.be/VCzlxeACiIg

Ja, ich möchte mich auf die Einsatzstelle bewerben.


Zurück

Adressen

Ferme Hommage de Chèvre

Guillaume Demenier & Sabrina Thiot
F-17470 La Villedieu