Kräuterei Kloster Arenberg

(Die Einsatzstelle ist besetzt.)

Kräutergarten Luftaufnahme, www.lufthelden.de

Beschreibung

Kloster Arenberg verfügt über eine Garten- und Parklandschaft von ca. 7 ha. Das Anwesen wird von Schwestern und den Hausgästen des angeschlossenen Gästehauses genutzt. Seit Dezember 2021 ist ein Teil des Klosterparks als "Essbare Landschaften" unter Permakulturaspekten angelegt, so dass ein arenreiches und weitestgehend selbstregulierendes Ökosystem entstehen soll, in dem sich die einzelnen Bepflanzungen in Wachstum und Artenvielfalt unterstützen. Die Erträge der Permakultur sollen zukünftig in der klostereigenen Frischeküche verarbeitet werden.

Zu den Grünflächen gehören weiterhin eine Parkanlage mit Labyrinth und Teich, Streuobstwiesen mit ca. 300 Obstbäumen,  Wildblumenwiese (mit Insektenhotel und natürliche Behausungen für wildlebende Honigbienen) und ein 1.000qm großer Kräuter-Schaugarten, in dem über 200 verschiedene Pflanzen ihren Platz gefunden haben. In kleinem Umfang wird auch Hühnerhaltung betrieben.

Unsere Aufgabe sehen wir darin, aktiv an der Bewahrung der Schöpfung mitzuarbeiten, dieses Bewusstsein zu vermitteln und einen Praxisbezug herzustellen.  Ein Zitat aus unserem Leitbild: „Unser Wissen um die existenzielle Bedrohung allen irdischen Lebens weckt in uns soziale und ökologische Verantwortung und ruft nach einem entsprechenden Umweltbewusstsein“.

  • Gärtnerische Mitarbeit bei der Pflege der Parkanlage
  • Mitarbeit im Kräutergarten: pflanzen, säubern, ernten, schneiden, trocknen und verarbeiten der Kräuter
  • Mitarbeit in der Permakultur: Bearbeitung der Gemüsebeete und Ackerflächen
  • Mithilfe bei der Herstellung von Kräutertee
  • Aneignung von Wissen über den Anbau, die Pflege und die Verwendung von Kräutern
  • Unterstützungsleistungen bei Angeboten für die Hausgäste
  • Praktische Arbeiten im Obstbau (Pflege der Bäume, Ernte) und in der Hühnerhaltung
  • Pflege und Bearbeitung der Wiesenflächen mit der Sense (die Ausbildung an der Sense erfolgt vor Ort)
  • Pflege eines "traditionellen Bauerngartens"

     

Unterkunft ist in der Regel auf dem Klostergelände nicht möglich. Spätes Frühstück und Mittagessen werden durch die Einsatzstelle kostenfrei zur Verfügung gestellt. Gleiches gilt für die erforderliche Arbeitskleidung. 

Teamfähigkeit, Offenheit gegenüber fremden Menschen, Freude an körperlicher und praktischer Arbeit, die Bereitschaft, auch im Freien zu arbeiten. Unsere Einsatzstelle wird weiterhin sehr bemüht sein, ein wirklich interessantes FöJ-Jahr mit großem Erfahrungsspektrum zu ermöglichen. Zunehmend wird es auch eigenverantwortliche Tätigkeiten geben können, die von FöJ-Teilnehmer*innen übernommen werden. Die Freude am unmittelbaren Kontakt mit Menschen, damit mit den Gästen des Gästehauses ist wichtig, da es hierzu regelmäßig Gelegenheit geben wird (z.B. durch Anleitung beim gemeinsamen Verlesen der Kräuter mit den Gästen).  


Die Stelle ist besetzt. Derzeit ist keine Bewerbung möglich.


Zurück

Adressen

Schöpfungsbeauftragter Kloster Arenberg

Albrecht Ruech
Cherubine-Willimann-Weg 1
56077 Koblenz
Tel.: 0261-6401 2202
Fax: 0261-6401-3454
E-Mail: schoepfungsbeauftragter(at)arenberg-gmbh.de