Königsfarm

Beschreibung

Die Königsfarm ist ein Anwesen im Hunsrück oberhalb der Wein- und Touristenstadt Bernkastel-Kues. Hier werden seit 1990 Samen von alten und ungewöhnlichen, teils in ihrem Bestand gefährdeten Kulturpflanzen gewonnen mit dem Ziel, die Vielfalt vergangener Jahrzehnte in die Gärten zurückzubringen und sie für künftige Generationen zu erhalten. Auch die Vermehrung essbarer Wildpflanzen wird hier praktiziert. Viele jener Pflanzen benötigen außerdem eine Weiterentwicklung, um aktuell und auch in Zukunft mit den sich ständig verändernden Umweltbedingungen zurechtzukommen. Hierzu wird u.a. mit kosmischen Rhythmen nach Georg W. Schmidt gearbeitet.

Die Königsfarm wird von einer kleinen Gemeinschaft bewohnt, die hier einen sehr naturverbundenen, spirituell orientierten Lebensstil praktiziert. Das in Alleinlage befindliche Anwesen hat weder elektrisch Strom noch Wasserleitungsanschluss. Licht durch Kerzen, Wasser von der hofeigenen Quelle. Im Garten und Haushalt wird ohne motorbetriebene Maschinen gearbeitet.

In der Königsfarm-Gemeinschaft wird nicht alles gemeinsam praktiziert, und es gibt keine gemeinsame Ökonomie. Doch es wird täglich ein- bis zweimal gemeinsam gegessen, und auch sonst trifft man sich regelmäßig, z.B. zum täglichen Agnihotra, einem alten vedischen Feuerritual zur Heilung der Erdatmosphäre.

Gegenseitiger Austausch und Hilfe sind ein wichtiger Bestandteil des Lebens auf der Königsfarm.

Im Frühling sind Anlegen und Pflegen der Saatgutkulturen wichtigster Tätigkeitsbereich. Im Sommer und Herbst sind neben der Kulturpflege die Ernte und Aufbereitung des Saatguts weitere Schwerpunkte der Arbeit. Auch dies geschieht mit einfachsten Mitteln; Letzteres z.T. durch den Einsatz aussterbender Handwerkstechniken. Im Winter schließlich rücken das Abfüllen von Saatgut sowie die Aufbereitung von Brennholz in den Vordergrund. Außerdem sind Mithilfe in der Küche sowie bauliche Tätigkeiten (ebenfalls mit einfachsten Mitteln, z.B. mit Stroh und Lehm) weitere Einsatzbereiche.

Unterkunft in einem baubiologisch ausgebauten, gut heizbaren Bauwagen.

Vegetarische, weitgehend vegane (auf Wunsch ganz vegane) Bio-Vollwerternährung; viele Wildpflanzen sowie kaum bekannte Kulturpflanzen sind einbezogen.

Außer für das Erlernen beruflicher Qualifikationen eignet sich das FÖJ auf der Königsfarm auch für den Einstieg in eine Lebensweise, welche in besonderer Weise das Einssein mit Mutter Erde in den Alltag umsetzt.

Das Rauchen, ebenso wie die Nutzung von Mobilfunk sowie aller Arten synthetischer Duftstoffe sind auf dem ganzen Anwesen verboten. Somit ist auf der Königsfarm auch für Menschen, die auf diese Dinge besonders empfindlich reagieren, möglich.

Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung:
Die Königsfarm befindet sich in einer abwechslungsreichen, waldreichen Umgebung mit Wanderwegen und Mountainbike-Pfaden. Dank vielfältiger Kontakte zu der alternativ ausgerichteten Cusanus-Hochschule in Bernkastel-Kues (Philosophie und plurale Ökonomik) bietet sich die Teilnahme an dortigen studentischen Aktivitäten an. Die ca. 60 km entfernte Universitätsstadt Trier ist mit Bus und Bahn gut zu erreichen.

Wichtig: Bewerbungen sind ausschließlich per Post möglich (keine Online-Bewerbung).

Ja, ich möchte mich auf die Einsatzstelle bewerben.


Zurück

Adressen

Königsfarm

Friedmunt Sonnemann
Postfach Königsfarm
54472 Longkamp
Tel.: 06531 - 7757