RLP AgroScience GmbH-Kernthema Anwendungen der Digitalisierung

(Es ist noch eine von 1 Stelle(n) frei.)

Beschreibung

Gegenstand der RLP AgroScience GmbH sind grundlagen- und anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten Biotechnologie und Agrarökologie im Zusammenhang mit Pflanzenproduktion.

Die gemeinnützige Gesellschaft verfolgt das Ziel, diese Wirtschaftsweisen ökonomisch und ökologisch zu optimieren und das erarbeitete Wissen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und interessierten Personen zur Verfügung zu stellen. Die Gesellschaft soll insbesondere die Wettbewerbsfähigkeit von Sonderkulturbetrieben (Weinbau, Obstbau, Gartenbau und sonstige) sowie von verarbeitenden Betrieben unterstützen und den Umwelt- und Naturschutz, vor allem in landbaulich intensiv genutzten Regionen, durch ihre Forschungstätigkeit fördern.

Die RLP AgroScience GmbH ist in fünf Kernthemen untergliedert:

  • Anwendungen der Digitalisierung
  • Klima- und Stressresilienz
  • Bioökonomie
  • Alternativen zum chem. Pflanzenschutz
  • Umweltverhalten von Pflanzenschutzmitteln

Übergeordnetes Ziel des Kernthemas ist die Erhöhung der Standortresilienz und Biodiversität, Anpassung an klimatische Änderungen, Verbesserung des Wissens über Zusammenhänge in der Landschaft und die Nutzung moderner digitaler Werkzeuge.

Dies geschieht einmal durch die Etablierung von Anwendungen auch, und wann immer möglich, in digitalen Agrarportalen und Plattformen, zum anderen funktioniert die Gestaltung von Agrarlandschaften nur durch Berücksichtigung der Biodiversitätsaspekte und unter Ausbau des Landscape data space, der Grundlage für eine Vielzahl von zukünftig notwendigen Anwendungen ist. Beispiele für bereits heute notwendige Aufgaben sind Berichtspflichten gegenüber der EU, die Themen Stickstoff, Erosion, Grünlanderhalt oder Verbuschungskontrolle.

Weitere Forschungsaufgaben sind die Nutzung von Fernerkundungsinformationen zur Früherkennung von Befallssituationen in verschiedenen Kulturen, zur Düngeplanung, Bodenvernässung und anderen praxisrelevanten Fragestellungen. Weitere Aufgaben aus anderen Ressorts der Landesverwaltung wie z.B. des Naturschutzes kommen dazu. 

Unterkunft und Verpflegung können wir leider nicht stellen, sind aber gerne bereit, bei der Suche nach einer preiswerten Unterkunft in der Nähe zu helfen. Ein preisgünstiges Mittagessen kann in der Mensa des Dienstleistungszentrums ländlicher Raum Rheinpfalz eingenommen werden.

Als FÖJler:in bekommen Sie die Gelegenheit, das komplexe Zusammenspiel zwischen praktischen Arbeiten im Gelände, z.B. zur Planung und Umsetzung biodiversitätsfördernder Maßnahmen (s. auch unsere Eh da-Projekte) und der Übertragung in digitale Plattformen kennenzulernen.

Sie bekommen die Gelegenheit unter Anleitung mit Geoinformationssystemen umzugehen, bei Befliegungen mit UAVs (Drohnen) dabei zu sein, eigene browserbasierte Karten zu erzeugen, aber auch viele spannende Bereiche der Forschung im Kontext Landwirtschaft und Umwelt kennenzulernen.

Hilfreich ist es, gerne mit digitalen Medien umzugehen und auch im Gelände zu arbeiten.

Wenn Sie an einer Ausbildung im agrar- oder naturwissenschaftlichen Bereich (Lehre oder Studium) interessiert sind, sich aber erst einen Einblick in diese Arbeitswelt verschaffen wollen, dann können wir Ihnen genau das richtige bieten!

Ja, ich möchte mich auf die Einsatzstelle bewerben.


Zurück

Adressen

Thomas Albert
Breitenweg 71
67435 Neustadt
Tel.: 06321 671 1310
Fax: 06321 671 424
E-Mail: Thomas.Albert(at)agroscience.rlp.de
Web: https://www.agroscience.de