Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Integrierte Umweltberatung

(Die Einsatzstelle ist besetzt.)

Die Integrierte Umweltberatung (IUB) bringt umweltbewegte Menschen im Sinne der Lokalen Agenda 21, einem Aktionsplan zur Sicherung von Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit, zusammen. Diese kommen aus Bürgerinitiativen, Umweltverbänden, Behörden, Landwirtschaft, Industrie, Handwerk und Bildungseinrichtungen. Ziel der IUB ist die gemeinsame Bearbeitung von nachhaltigen und umweltorientierten Projekten und Fragestellungen. In regelmäßig stattfindenden Sitzungen werden dazu Konzepte entworfen und die regionale Umsetzung begleitet. Themenschwerpunkte liegen dabei auf "Energie und Klimaschutz" und "Ökologische(r) Landschaftsentwicklung". Die IUB gewährt Einblicke in viele unterschiedliche Umweltthemen, aber auch in Gruppenmoderation und Projektmanagement. So arbeitet die Einsatzstelle z.B. eng mit dem Bau- & EnergieNetzwerk Mittelrhein e.V. (BEN-Mittelrhein), einem gemeinnützigen Verein, der aus der IUB hervorgegangen ist, zusammen. BEN-Mittelrhein setzt sich für Energie sparendes Bauen und Sanieren, sowie die Nutzung regenerativer Energien ein. Die Mitarbeit bei BEN-Mittelrhein und die enge Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzmanagement des Kreises ermöglichen den TeilnehmerInnen am FÖJ noch intensivere Einblicke in die aktuellen Themen des angewandten Klimaschutzes. Ein weiteres Projekt, das von der IUB in Kooperation mit der Lokalen Agenda der Stadt Koblenz initiiert wurde und nun als eigenständiger Verein existiert, ist das Umweltnetzwerk Kirche Rhein-Mosel. Das ökumenische Netzwerk möchte unter dem Motto „Gemeinsam Handeln – Schöpfung bewahren“ das Umweltbewusstsein in den Kirchen vertiefen und zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Ein wichtiges Thema, welches in den letzten Jahren auf großes Interesse gestoßen ist, ist die Biodiversität. Das Projekt „Mehr als nur Grün“ und die Biodiversitätsberatung haben das Ziel, Gartenbesitzer, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen durch das Anlegen von Modellflächen, das Durchführen von Workshops und gezielte Beratung zur Entwicklung einer nachhaltigen und naturnahen Grünflächengestaltung zu motivieren.

  • abwechslungsreiches, selbständiges Arbeiten: Die Arbeit bei der IUB ist eine vielfältige Tätigkeit, die Eigeninitiative erfordert. Bei Außenterminen und Exkursionen kommt man oft mit Projektteilnehmern ins Gespräch, was die Arbeit sehr spannend  macht.
  • Verwaltungsarbeit: Natürlich steht auch Verwaltungsarbeit auf dem Programm. Das bedeutet, Sitzungen vor- bzw. nachbereiten, Präsentationen erstellen, Protokolle schreiben oder Schriftkontakt mit Projektteilnehmern halten.
  • Recherchearbeit: Da viele Projektgruppen an aktuellen Themen arbeiten, sind Internet- und Literaturrecherchen nötig.
  • Veranstaltungsmanagement: Die Integrierte Umweltberatung führt zahlreiche Veranstaltungen im Umweltschutz durch. Diese Veranstaltungen müssen geplant,durchgeführt und nachbereitet werden.
  • Öffentlichkeits-/Pressearbeit: Um anstehende Veranstaltungen zu bewerben oder deren Ergebnisse zu präsentieren, ist es wichtig Artikel zu verfassen, die auf der Homepage, in Flyern oder der Zeitung veröffentlicht werden.

Durch die nahe Anbindung zur Innenstadt von Koblenz stellt die Verpflegung keine Probleme dar und es können Geschäfte und der zwei Mal wöchentlich stattfindende Markt besucht werden. Zusätzlich gibt es eine hausinterne Cafeteria (Frühstück, Mittagessen), in der man auch mit mitgebrachtem Essen jeder Zeit willkommen ist. Eine Unterkunft kann leider nicht gestellt werden. Unterkunftsmöglichkeiten sind jedoch in der näheren Umgebung zu finden und die Bahnhöfe Hauptbahnhof und Stadtmitte sind zu Fuß gut zu erreichen, was ein Anreisen mit Öffentlichen Verkehrsmitteln ermöglicht.

Erwartungen an den/die FÖJlerIn: Der/Die FÖJlerIn sollte eine Aufgeschlossenheit für Menschen besitzen und Interesse am Umweltschutz haben. Da zum Teil Abend- und Wochenendveranstaltungen stattfinden, ist Flexibilität gefordert. EDV-Kenntnisse für Word, Excel und Office sind nötig. Auch die Freude am selbstständigen Handeln und Teamwork wird erwartet.


Die Stelle ist besetzt. Derzeit ist keine Bewerbung möglich.


Zurück

Adressen

Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Umweltberatung

Dr. Rüdiger Kape
Bahnhofstr. 9
56068 Koblenz
Tel.: 0261-108-420
Fax: 0261 108-8-420
E-Mail: Ruediger.Kape(at)kvmyk.de
Web: https://www.kvmyk.de/kv_myk/